Frischzellenkur für alte Fotos?

Nachdem meine Großeltern mütterlicherseits verstorben waren, habe ich einen Schuhkarton und drei alte Dannemann Zigarrenkisten (mir war nie bewusst, dass Opa geraucht hat) voll mit alten Fotos bekommen. Schön und gut, aber wer sind die Leute auf den Fotos und was mache ich mit den Fotos? Bei der Erkennung hat mir Mutti zum Teil helfen können, aber einige Bilder sind doch arg ramponiert. Vergilbt, weiße Flecken, Stockflecken und …naja sehen halt sehr alt aus.

Lange Rede kurzer Sinn, ich werde die Fotos also einscannen. Nach einer wirklich guten Beratung im Fachgeschäft habe mir also mal einen neuen Scanner für günstiges Geld geholt. Da ich aber nicht noch ein paar hundert Euro für ein Bildbearbeitungsprogramm à la Photoshop ausgeben wollte, habe ich mal rumgefragt und bin auf „Gimp 2.2“ gestoßen. Dieses Programm ist als Freeware (kostet also nichts) im Internet erhältlich.

Also auf dem einen Bild sitzt eine wilde Horde von Vorfahren, laut Rückseite eine Faschingsfeier bei Tante Gisela, um einen Tisch voll mit Flaschen und Gläsern. Schade eigentlich, dass es damals noch keine Videos gab, ich hätte meinen Eltern gerne mal ihre Jugendsünden vor Augen geführt.

Nach zwei Stunden Einarbeitung und diversem herum Gespiele (man kann schon sehr lustige Effekte zaubern) habe ich das Bild nun fertig. Flecken sind entfernt, Farben wieder aufgehellt und aufgefrischt, die defekte Tapete im Hintergrund ist neu „tapeziert“ und Onkel Fritz hat keine Flecken mehr auf dem Matrosenkostüm.

Voller stolz, dass ich nun ein altes Bild zu neuem Glanz verholfen habe, zeigte ich das Meisterwerk herum. Blöd nur, das fast jeder mir sagte: „Das soll ein altes Foto sein? Sieht doch ziemlich neu aus, wo sind denn die Flecken?“

Na toll, Arbeit für die Katz. (Wo kommt der Spruch eigentlich her? Werde mich demnächst wohl mal über Sprüche auslassen).

Fazit: Bilder einscannen ist OK (noch so ein Spruch), um den aktuellen Zustand zu erhalten. Ganz große Pixelfehler beheben ist auch in Ordnung, aber alles was darüber hinausgeht, zerstört den Charme der Bilder.

1 Kommentar zu “Frischzellenkur für alte Fotos?”

  1. Georg sagt:

    Die alte Fotos gefallen mir richtig gut! Es gibt etwas wirklich Nostalgisches. Man fühlt die Lebensatmosphäre, die die Menschen dann hatten. Man reist durch die Zeit..

Kommentieren

Current day month ye@r *