Archiv des Monats März 2013

Liebe Bild Zeitung

am 20. März 2013 unter Allgemein abgelegt

lieber Einhorn Presse Verlag in Hamburg,

Was sehen meine Augen da heute in der Bild online Ausgabe?

Hä?

Ich wusste gar nicht, dass die alle miteinander verwandt sind!

OK, ein Stammbaum stellt die Nachfahren einer Person oder eines anderen Lebewesens dar. In soweit ist wenigstens der Begriff „Stammbaum“ akzeptabel, oftmals wird ja für eine solche Darstellung der Begriff Ahnentafel verwendet.

Von einem „Stammbaum“ kann man auch in den sogenannten „Historischen Hilfswissenschaften“ sprechen, wenn man  historischen Quellen aufarbeitet und versucht darzustellen, aber warum nennt ihr das nicht einfach „Übersicht der Päpste“?

Die „kleinliche“ Andrea

Mein letzter Beitrag

am 20. März 2013 unter Allgemein abgelegt

KEINE PANIK!!

Nur für kurze Zeit. Ich ziehe mit meiner Firma um und werde daher in den nächsten zwei Wochen nicht dazu kommen hier News, Tipps und Tricks zum Thema zu schreiben.

Also nun kommt der Beitrag:

GRABSTEINE und FRIEDHÖFE

…den ganzen Beitrag lesen »

Ich muss weinen..

am 19. März 2013 unter Allgemein abgelegt

Früher gab es in der Schule Prügelstrafe und oftmals gab es zu Hause auch mal ’nen Watschen.

Heute kann man Kinder quälen ohne diese anzufassen. Man gibt Ihnen bescheuerte Vornamen:

Pumukl Johann Schmidt oder Moses John Jason (siehe Link zum Bild Bericht).

Ich kann mich noch gut an eine Klassenkameradin erinnern, die hatte rote Haare und wurde gehänselt bis die Jungs in die Pubertät kamen, aber solch einen beknackten Namen trägt man sein ganzes Leben.

Familie Grube hat eine Tochter: Claire… 🙂 und den Sohn Keith 🙂

Dann lieber einen Allerweltsnamen wie Andrea.

Grüße aus Hamburg.

Das ist doch…

am 13. März 2013 unter Allgemein abgelegt

Onkel Paul oder der zweite Mann von Cousine Anna oder ist das doch….

…den ganzen Beitrag lesen »

Lebensborn

am 08. März 2013 unter Allgemein abgelegt

Also laut WIkipedia „Der Lebensborn e. V. war im nationalsozialistischen Deutschen Reich ein von der SS getragener, staatlich geförderter Verein, dessen Ziel es war, auf der Grundlage der nationalsozialistischen Rassenhygiene und Gesundheitsideologie die Erhöhung der Geburtenrate „arischer“ Kinder auch aus außerehelichen Beziehungen herbeizuführen. Dies sollte durch anonyme Entbindungen und Vermittlung der Kinder zur Adoption – bevorzugt an Familien von SS-Angehörigen – erreicht werden.

…den ganzen Beitrag lesen »