Archiv des Monats Februar 2009

4. Beitrag: Warum die ukrainischen und irakischen Wurzeln bei mir sehr augenfällig sind.

am 26. Februar 2009 unter Manuel Andrack abgelegt
In den letzten Jahren gibt es die Möglichkeit, durch Gentests herauszufinden, wer die weit zurückliegenden Vorfahren waren. Zum Beispiel haben die populärwissenschaftliche Zeitschrift »National Geographic« und IBM das Genographic Project (GP) über den Zeitraum von fünf Jahren angelegt. Von Ende 2005 bis Ende 2010 werden weltweit genetische Daten gesammelt und abgeglichen.

…den ganzen Beitrag lesen »

Alles Käse?

am 25. Februar 2009 unter Allgemein, Wissen abgelegt
Wo wir gerade bei verschwundenen Straßennamen waren… Ähnlich verhält es sich ja mit Orten, Städten und Gemeinden, aber ich beginne mal mit meinem aktuellen Lieblingszitat: „Alles, das erfunden werden kann, ist erfunden worden.“ (C. H. Duell, Beauftragter des US-Patentamts, 1899)

…den ganzen Beitrag lesen »

Gib mir mehr Straßennamen

am 24. Februar 2009 unter Allgemein, Wissen abgelegt

 

Hallo Herr Poppe und AEik und all die anderen treuen Leser,

 

na da habe ich ja etwas losgetreten. Auch über info@abenteuer-ahnenforschung.de haben mich einige Mails erreicht, wo Personen wissen wollten, wie man auf damalige Straßennamen kommt bzw. wo man Informationen bekommen kann oder ob ich weiß wie die Herbert-Meier-Strasse in Klein Kleckersdorf Anno 1820 hieß. …den ganzen Beitrag lesen »

Gib mir Straßennamen…

am 20. Februar 2009 unter Allgemein, Wissen abgelegt

Hallo Frau Bentschneider,

so fangen die meisten Briefe an, die mich erreichen. Oftmals ist keine große Forschung in Sachen Ahnen nötig, um den Personen die mich kontaktieren zu helfen. Ich als Hamburger Deern mit Ortskenntnissen, kann oftmals sogar sofort helfen. Ein typischer Fall aus dem letzten Monat könnte auch für andere Ahnenforscher äußert hilfreich sein. …den ganzen Beitrag lesen »

3. Beitrag: Wie es kommt, dass meine Großneffen vierten Grades im Osten 25 Jahre älter als ich sind.

am 19. Februar 2009 unter Manuel Andrack abgelegt
Mein einziger Anhaltspunkt, Verwandte meines Uropas herauszufinden, war seine Sterbeurkunde.
Dort gab es Trauernde in Cochem, Saarbrücken und Trier, aber auch Hinterbliebene in Bad Liebenwerda. Ich musste davon ausgehen, dass die Verwandten aus dem Trierer Umland, das Cochem und Saarbrücken einschloss, eher der Familie der Gattin zuzuordnen waren. Bad Liebenwerda war die einzige Stadt, die geografisch nicht zu den anderen passte.

…den ganzen Beitrag lesen »

Man spricht Deutsch

am 19. Februar 2009 unter Allgemein, Prominente abgelegt

Abgesehen von der Tatsache, dass immer mehr internationale Filme hier in Deutschland gedreht werden, kommen viele der Stars nach Deutschland, um Ihre hier lebenden Verwandten oder ehemalige deutsche Freunde zu treffen.

Also wenn Sie die folgenden Stars treffen sprechen Sie sie ruhig auf Deutsch an: …den ganzen Beitrag lesen »

2. Beitrag: Was es mit dem Namen Andrack und dem Andreas auf sich hat.

am 12. Februar 2009 unter Manuel Andrack abgelegt

Ahnenforschung bedeutet nicht nur, alte Urkunden in Archiven aufzustöbern. Auch die Namensforschung versprach spannende Aufschlüsse über meine Herkunft. Ich machte mich durch Professor Udolphs Buch der Namen schlau. …den ganzen Beitrag lesen »

61. Deutscher Genealogentag in Bielefeld

am 06. Februar 2009 unter Allgemein, Veranstaltungen abgelegt

In den letzten Tagen wurde die folgende Ankündigung über mehrere Ahnenforschungsmailinglisten verbreitet. Deshalb möchte auch ich hier die Gelegenheit nicht verpassen, auf die „Pflicht-Veranstaltung“ für jeden Ahnenforscher aufmerksam zu machen.   Ich habe mich schon angemeldet und freue mich neben den Ahnenforschungsaktivitäten auch besonders auf ein Wiedersehen mit meinem „Lieblingsbullen“ Wolfram aus Bielefeld, den ich ja im September 2007 auf der Steuben Parade in New York kennen gelernt hatte. (siehe Artikel New York, New York). …den ganzen Beitrag lesen »

1. Beitrag: Träumereien von hugenottischen Vorfahren und einem Schloss an der Loire

am 05. Februar 2009 unter Manuel Andrack abgelegt

Schon 1989 hatte ich angefangen, andere Andracks in Deutschland zu suchen, hatte aber nur eine Handvoll Träger dieses Namens in West-Berlin entdecken können. Ich besuchte diese Berliner Andracks und erkundigte mich nach ihren Wurzeln, um eventuell Querverbindungen zu meinem Urgroßvater Eduard herstellen zu können. …den ganzen Beitrag lesen »

Jetzt geht’s los!

am 05. Februar 2009 unter Manuel Andrack abgelegt

Wie bereits angekündigt freue ich mich, Manuel Andrack ab heute offiziell als Gastschreiber willkommen heißen zu können.  Er wird uns hier im Blog an seinen Erlebnissen mit seiner Ahnenforschung teilhaben lassen. Im Laufe der nächsten Wochen wird hier regelmäßig ein Beitrag von ihm zu unterschiedlichen Aspekten seiner Forschungen erscheinen.

Zur besseren Unterscheidung seiner und meiner schriftstellerischen Ergüsse werde ich seine Texte in diesem dunklen braun halten.