Archiv des Monats August 2017

Mähhh sagt das schwarze Schaf

am 28. August 2017 unter Allgemein, Historische Dokumente, Internet abgelegt

Also der Kone ist ja echt ein Guter Typ!

Da schreibt er mir fleißig jedes Jahr und ich antworte nie.

From: Mr kone Amoah <mr.koneamoahbbk@gmail.com>
Reply-To: mrkone.amoah@yahoo.co.uk
Date: Sat, 11 Apr 2015 14:15:52 +0000
Subject: Hello Dear.

Hello Dear.

My name is Kone Amoah I am the manager of the Barclays bank kumasi Branch
Ghana.I am a Ghanaian, married with two kids. I am writing to solicit for
your assistance in the transfer of funds valued at $4,750,000.00 (four
million seven hundred and fifty thousand United States Dollars.) This fund
is the excess of what my branch..

Und auch dieses Jahr höre ich von meinem alten Freund Kone:

From: Mr kone Amoah <mr.koneamoahbbk@gmail.com>
Reply-To: mrkone.amoah@yahoo.co.uk
Date: Mon, 24 Apr 2017 
Subject: Hello Friend.

Hello Friend.

My name is Mr. Kone Amoah I am the manager of the Barclays bank kumasi Branch Ghana.I am a Ghanaian, married with two kids. I am writing to solicit for your assistance in the transfer of funds valued at $4,750,000.00 (four million seven hundred and fifty thousand United States Dollars.) This fund is the excess of what my branch…

Man, da macht der jedes Jahr 4,75 Millionen Dollar extra und wird die einfach nicht los!

OK, Scherz beiseite. Wenn man den Namen Kone Amoah in einer Suchmaschine eingibt, bekommt man gleich den Hinweis, das es sich um Abzocke handelt.

So nun endlich zum Thema: Abzocke!!!

…den ganzen Beitrag lesen »

Levitch und Crocetti

am 22. August 2017 unter Allgemein, Prominente abgelegt

Was wie eine US-Krimi Serie klingt, die natürlich aus VOX läuft und in New York spielt und von zwei Cops, der eine jüdischer der andere italienischer Abstammung…..

Und weil das so klingt haben sich Joseph Levitch und Dino Crocetti  halt in Jerry Lewis und Dean Martin“ umbenannt. Obwohl Dean ja anfänglich noch als Dino Martini auftrat.

Die Idee zu Martini hatte sein Kollege Sammy Watkins, denn zu diesem Zeitpunkt war Nino Martini als Operntenor richtig erfolgreich und jeder kannte dessen Namen, also hing sich Dean einfach mit dran…

Während der kürzlich im Alter von 91 verstorbene Jerry Lewis diesen Namen „nur“ als Künstlernamen führte, änderte Dino seinen Namen komplett und offiziell auf Dean Martin.

Ach ja die Künstlernamen….. Unsere Vorfahren wurden als Peter Müller geboren und starben auch als solche, oder?
Nicht unbedingt!!!

Wäre Peter Müller ausgewandert hätte er seinen Nachnamen je nach neuer Heimat in Pedro Müller oder Peter Miller ändern können.

ABER ich habe bereits mehrere Familienforschungen durchgeführt, wo ein und die selbe Person während seines Lebens den Namen wechselte. Dies lag am „Glaubenswechsel“, so wurde aus Peter Müller ein Samuel Liebenstein. In einem richtig spannenden Fall, wurde aus Peter Müller ein Frank Schmidt. Peter hatte nämlich die Bauernmagd geschwängert und verschwand über Nacht. OK, das ich den Peter als Frank wiedergefunden haben war natürlich auch etwas glücklich, aber durch Zufall stieß ich auf eine Nachlassakte, wo ein Frank alles den Geschwistern eines Peters (also seinen eigenen Geschwistern) und dem Kind der Bauernmagd (seinem Sohn) hinterließ.

Zurück zu den Promis… Das sich Rock Hudson auf dem Kinoplakat besser macht als Roy Harold Scherer Jr.  leuchtet ein.

Kirk Douglas heißt ja eigentlich Issur Danielowitsch Demsky. Ich könnte jetzt natürlich damit anfangen, dass das Suffix – sky früher dem Adel vorbehalten war, doch sein Sohn Michael Douglas ist ja mit  Catherine Zeta-Jones-Douglas (ja die Heißt offiziell wirklich so und wird auch so geschrieben) verehelicht.

Das scheint in der Familie Tradition zu sein, denn die Mutter von Michael ist ja eine geborene Diana Love Dill, die aber zu Ihrem Namen immer die Namen der Ehemänner hinzufügte. Aus Diana Love Dill wurde erst Diana Love Douglas, nach 10 Jahren folgte die Scheidung und die 2. Eheschließung = dann Diana Love Douglas Darrid. Obwohl Sie mit Bill Darrid ganze 36 Jahre verheiratet war, legte sie dessen Namen an ab und verbrachte die letzten Jahre Ihres Lebens als  Diana Love Douglas Webster.

Gott sei Dank hat Elizabeth Taylor dies nicht gemacht.

Elizabeth Rosemond Taylor-Hilton-Wilding-Todd-Fisher-Burton-Burton-Warner-Fortensky passte wohl auf keine Visitenkarte.

Habe ich eigentlich erwähnt, dass Forscher in den USA herausgefunden haben, dass Michael Douglas ein Cousin 19. oder 20. Grades (kann mich nicht genau erinnern) der Queen von England ist?

Aber auch die US Stars Gyllenhall sind genauso (also gleicher Verwandtschaftsgrad) mit Queen Elizabeth verwandt und auch US Talkerin Ellen Degeneres, aber mit einer Querabzweigung mehr….

PS: dass die Mutter von Gary Cooper (eigentlich ja Frank James Cooper) mit Namen Alice Cooper NICHT der Sänger Alice Cooper ist, ist rein biologisch schon klar, aber der Sänger heißt ja auch Vincent Damon Furnier …

Letztendlich sind wir alle miteinander verwandt, also: „Seid nett zueinander!!“

Ihre „Verwandte“ Andrea Bentschneider

Warum hat….

am 14. August 2017 unter Allgemein abgelegt

Moin, wie man hier oben an der Küste so sagt. Tja, long time-no hear.

Familienforschung wird immer populärer und somit haben ich und mein Team auch immer mehr zu tun.

Aber es geht weiter… Neben diesem Blog, läuft  ja auch noch einer über die Homepage: http://www.beyond-history.de/blog/

Ich bekomme oftmals kuriose Anfragen und auch ich kann nicht alle beantworten.

Warum Oma Meier Opa Meier toll fand kann ich auch nicht sagen. Die Frage lautete ob es eine Liebeshochzeit war oder um den schnöden Mammon ging (Opa Meier war vermögend). Wenn man nichts aus evtl. vorhandenen alten Tagebüchern , Briefen oder aus Erzählungen erfährt, sind solche Fragen fast nicht zu beantworten.

Auch die Frage „Welche Tätowierung Onkel Ernie, der Seefahrer, hatte und wo er sich die hat stechen lassen, kann kein Familienforscher beantworten. Da hilft es nur die Verwandten zu Fragen, um nach evtl. alten Fotos oder Erzählungen zu fragen.

Und bei Erzählungen, also Familiengeschichten ist natürlich auch Vorsicht geboten. Wie oft habe ich schon erlebt, das aus „Mein Ur-Großvater war definitiv ein Einzelkind“ eine Großfamilie wurde.

Um zu den Tätowierungen zurück zu kommen. Warum hatten Seefahrer eigentlich Tattoos (wie es auf Neu-Deutsch nun heißt)? Warum der oben genannte Ernie einen Ohrring trug, kann man dagegen mutmaßen.

Also Tätowierungen waren ein Erkennungszeichen. Stellen Sie sich vor ein Seemann ging über Bord und starb. Irgendwann wurde der Tote dann angespült. Eine Identifizierung anhand des Aussehens war nicht mehr möglich, aber die Tätowierung konnte evtl. Aufschluss geben.

Damit der Seemann auch ordentlich bestattet werden konnte, trug er einen goldenen Ohrring. Mit dem Erlös aus dem Verkauf konnte so die Beisetzung, wo immer die auch stattfand, bezahlt werden.

Liebe Grüße,

Ihre Andrea Bentschneider