Waalkes und Wickie

… „ein hab’ ich noch, ein hab’ ich noch“ zitiere ich mal den Herrn Otto Waalkes auf Ihre Fragen nach weiteren Romanvorschlägen. Wie es scheint sind Ahnenforscher auch Leseratten. Wie sagte mein alter Deutschlehrer immer: „Wer viel liest, der lernt auch viel.“ Recht hatte er. Und wenn auch Sie diesen Text bis zum Ende lesen, erfahren Sie nebenbei auch noch, wie Sie aus bekommen können.

Ich schlage nun einmal Bücher vor, die wahrscheinlich einen Zeitraum betreffen, welchen Sie in Ihren Ahnentafeln noch nicht haben. Es geht um die Zeit der Wikinger und die Zeit, in der König Arthus gelebt haben soll.

Der Autor heißt , stammt aus England und hat jahrelang für die BBC gearbeitet. Seine Frau ist Amerikanerin aber die amerikanischen Behörden hatten ihm nach dem Umzug in die USA die „Green card“ verweigert So hat er sich hingesetzt und ist seinem lang gehegten Wunsch nachzugehen, ein Buch zu schreiben. Mit einem hat er angefangen und hört seitdem nicht mehr auf. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans mit mehr als 20 Millionen verkauften Büchern.

Sicherlich kennen Sie das Phänomen auch, dass man sich ärgert wenn ein spannendes Buch zu Ende ist. Der Gute Mr. Cornwell war deshalb so schlau und hat mit „Die Artus-Chroniken“ eine Reihe herausgebracht, die immer noch nicht abgeschlossen ist, sprich es geht immer weiter.

Das erste Buch trägt den Titel „Der Winterkönig“ und es liest sich wie folgt:


Britannien zum Ende des fünften Jahrhunderts: Die Tage der großen Dunkelheit sind angebrochen. Längst ist die Erinnerung an das römische Imperium verblasst, und die heidnischen Götter weichen vor dem erstarkenden Christentum zurück. Über das Meer dringen die Heere der Sachsen auf die Insel. Eine tödliche Gefahr, denn die Bündnisse zwischen den keltischen Königreichen sind zu zerbrechlich, um dem Ansturm der Feinde auf Dauer standzuhalten. Als der Großkönig Uther Pendragon stirbt und sein Nachfolger noch ein hilfloses Kind ist, gibt es nur einen Mann, der den Thron halten kann: Uthers Bastardsohn, sein Name ist Arthur …

688 Seiten Lesestoff für € 9,95 , ISBN: 978-3-499-24624-1

Und wer etwas über das Leben unserer Vorfahren mit dem Wikingerhelm erfahren möchte, die als wilde Horde in England eingefallen sind, dem empfehle ich doch folgendes Werk: den ersten Band aus der der Wikinger Reihe:


Nordengland im 8. Jahrhundert: Mit 10 Jahren erlebt Fürstensohn Uhtred den Einfall der Wikinger. Sein Mut in der Schlacht beeindruckt deren Anführer so sehr, dass dieser ihn verschont und als Ziehkind aufnimmt. Er wird selbst fast zum Wikinger, doch nach Jahren verschlägt es ihn wieder auf die Seite seines Volkes und in den Dienst König Alfreds von Wessex. Dass auch dessen Land als letztes der fünf englischen Königreiche fallen wird, scheint unabwendbar…

Das Buch kostet Euro 0,0193 per Seite oder einfacher ausgedrückt hat es 512 Seiten und kostet Euro … naja, können Sie ja selber ausrechnen.

Also Freunde von Wickie und den Endeckern der USA: Lesen!!!

Das tolle an der in England ist ja, das man Urkunden Online bestellen kann! Im englischsprachigen Raum werden Geburts, Heirats- und Sterbeurkunden mit BMD abgekürzt. B(irth) für Geburts-, M(arriage) für Heirats- und D(eath) für Sterbeurkunden.

Da in England der Datenschutz nicht so streng ist wie hier in Deutschland, stehen viele Urkunden im Internet und sind entweder umsonst oder gegen einen geringen Betrag zu bekommen. So habe ich Anfang des Jahres online eine Heiratsurkunde bestellt. Hat mich eine E-Mail, 10 Englische Pfund und eine Woche Wartezeit gekostet.

Hier nun ein paar Seiten auf denen Sie fündig werden können.

Auf http://www.freebmd.org.uk/ lassen sich 220.610.785 Urkunden finden bzw. bestellen. Die Seite ist logischerweise in Englisch, aber auch mit nur wenig Kenntnissen findet man sich zurecht.

Auch unter:
http://www.ancestry.co.uk/search/rectype/vital/freebmd/bmd.aspx
http://www.ukbmd.org.uk/
und http://www.searchforancestors.com/locality/uk/freebmd.html

werden Sie eventuell fündig.

WICHTIG! Wenn Sie in der Suchmaschine BMD England eingeben gibt es etwa 320.000 Treffer. Aber auch in England gibt es schwarze Schafe, wenn Sie sich also nicht sicher sind, ob und welche Kosten anfallen, fragen Sie lieber jemanden, der perfekt English spricht.

Good luck with your research in the English BMD records!

Kommentieren