Bundesländer

Tzzz, ich dachte ich spinne. Da sehe ich neulich im Fernsehen eine Umfage und komme aus dem staunen nicht mehr raus. In einer Strassenumfrage wurden die Passanten nach der Anzahl unserer gefragt. Zwischen 5 und 37 war jede Zahl vertreten. Man, wie peinlich, ich dachte immer man weiß, dass wir derer 16 haben.

Es wurde sogar Mallorca genannt, weil „da gibt es Aldi und die sprechen Deutsch“. Das tun Sie in Österreich und Teilen der Schweiz auch und ebenso in anderen Teilen der Welt…

Ich habe Schatzi gefragt, ob ich einen Blog-Beitrag über die Bundesländer schreiben soll, aber er meinte, das klingt dann so, als wenn auch Sie die Anzahl der Bundesländer nicht kennen wüden, also soll ich es lassen.

Aber heute haben wir ein besonderes Datum, daher…

Vor der Wiedervereinigung hatten wir 11 Bundesländer West und 5 Bundesländer Ost = 16 Bundesländer

Zeitsprung zurück in das Jahr 1945 und dem Kriegsende. Deutschland war unterteilelt in die 4 Besatzungszonen der Siegermächte.

  • US-Besatzungszone: hierzu zählten die Länder Bayern, Bremen, Hessen und Württemberg-
  • Französische-Besatzungszone: Baden, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern
  • Sowjetische Besatzungszone: Brandenburg, Mecklenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thürigen
  • Britische Besatzungszone: Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen

Berlin und das Saarland hatten Sonderregelungen.

Momentmal, das sind ja mehr als 16 Bundesländer?

Stimmt, zwischen 1946 und 1947 kam es zu diversen Neubildungen. So kam es unter anderem am 25. Februar 1947 zur offiziellen Auflösung Preußens und… aber das wissen Sie ja sicherlich alles.

Unser jetziges Grundgesetz gibt es seit dem 23. Mai 1949 (Ratifizierung), aber es enthielt /enthält in den Artikeln 116-146 Aussagen zu „Übergangs-und Schlussbestimmungen“ die auch die Bundesländerfragen klären.

So sagt zum Beispiel Art 118:

Die Neugliederung in dem die Länder Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern umfassenden Gebiete kann abweichend von den Vorschriften des Artikels 29 durch Vereinbarung der beteiligten Länder erfolgen. Kommt eine Vereinbarung nicht zustande, so wird die Neugliederung durch Bundesgesetz geregelt, das eine Volksbefragung vorsehen muß.

Gut, Baden-Württemberg enstand 1952 durch den Zusammenschluss der Länder Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern (das ganze passierte dann auch per Volksentscheid).

1956 klagte der Heimatbund Baden dann vor dem Bundesverfassungsgericht, dass der Volksentscheid wiederholt werden müsse. Einspruch hier, noch ’ne Klage da und letztendlich kam es dann im Jahr 1970 zum erneuten Volksentscheid.

Der Entscheid vom 7. Juni 1970 bestätigte nun das Land Baden-Württemberg offiziell so wie es ist. Baden ist ein Teil von Baden-Württemberg.

Also Herzlichen Glückwunsch Baden-Württemberg.

Ihre Andrea Bentschneider

PS: Ich weiß, dass Sie das alles wissen, aber das Datum 7. Juni 1970 passt so herrlich. 🙂

2 Kommentare zu “Bundesländer”

  1. Christian sagt:

    Ich möchte ja nicht kleinlich sein, aber vor der Wiedervereinigung gab es 11 Bundesländer (BRD) und 14 Bezirke (DDR) 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk_%28DDR%29

  2. Andrea Bentschneider sagt:

    Hallo Christian,

    Danke für diesen Hinweis.

    Mir war das mit den 14 ehemaligen Bezirken in der DDR klar, aber ich habe an die Leute der Strassenumfrage gedacht. Wenn ich schreibe 11 Bundesländer plus 14 Bezirke kommt von denen dann nie einer auf die heute 16 Bundesländer 🙂

Kommentieren