Huhu Känguru

Ich wurde neulich mal gefragt, warum ich hier immer von Fällen aus der Praxis berichte?

Gerade weil es Fälle aus der Praxis sind und diese eventuell auch für Sie hilfreich sind. Ebenso wie der folgende:

Jemand schrieb mir, dass seine Vorfahrin über den Hamburger Hafen nach Queensland in ausgewandert sei. Allerdings stehe das genaue Jahr nicht fest, es sei so zwischen 1860 und 1875 gewesen.

„Problem“ an der Sache die Person hört auf den Namen Schmidt, Vorname Anna.

Der Mann erwähnte, dass er Mitglied bei ancestry.de sei und dort ja die Hamburger Passagierlisten auch komplett vorhanden seien, aber die Jahre 1860 – 1875 nach Schmidt durchzusehen wohl eine langwierige Aufgabe sei und ob ich einen Tipp hätte.

Tja, habe ich: Urlaub nehmen und suchen 🙂 Spaß beiseite, natürlich kann da geholfen werden.

Die Regierung in Queensland hat die Namen aller Personen die zwischen 1848 und 1912 in Queensland angekommen sind online gestellt.

Das sollte dann so aussehen:

Nun auf „Assisted Immigration 1848-1912“ klicken.

Dann nach unten srollen, bis die pdf-Datein erscheinen.

Dann muss man nur die pdf-Datei „S-Scott_John.pdf „ öffnen und auf Seite 67 und 68 von 109 tauchen dann die Anna Schmidt auf die zwischen 1848 und 1912 in Quensland an Land gingen.

Anhand der Spalte „Date“ (hiermit ist das Ankunftsdatum gemeint) kann man nun herausfinden wann eine Anna Schmidt angekommen ist.

In unserem Fall (Einreise zwischen 1860 und 1875) kann also nur eine der folgenden die Gesuchte sein:

– SCHMIDT Anna, 7 Jahre alt, auf dem Schiff „Beausite“ am  20. August 1866 angekommen
– SCHMIDT Anna,  48 Jahre alt, auf dem Schiff „Herschel“ am  7. März 1872 angekommen

Da ich nicht mehr Angaben habe (Alter bei der ), kann  der Herr nun die seiner Vorfahrin leicht bei ancestry.de finden.
Da auch die Schiffsnamen bekannt sind, sollte das locker in 30 Minuten zu finden sein.

Auf der australischen Seite kann man für Aus$ 12,50 auch eine Kopie der Einreiseliste bestellen (evtl. kommen Versandkosten hinzu), allerdings verlasse ich mich lieber erst einmal auf die deutschen Listen.

Denn ich entsinne mich noch an einen Fall wo jemand mir Daten schickte (die aus der Ausreiseliste stammen sollten) und dort stand als Wohnort Regen.

Wie man weiß, gibt es folgende Möglichkeiten für Regen:

–    Kreisstadt im Bayerischen Wald
–    ein Landkreis in Bayern
–    eine Stadt in Siebenbürgen

Nach einigem hin und her haben wir dann doch die Ausreiseliste aus Hamburg gesucht und siehe da:
Nicht Regen, sondern RÜGEN war der Wohnort.

Und es stellte sich heraus, das die Daten doch aus den Einreiselisten stammen. Man hätte sich viel Arbeit sparen können. Also ersteinmal in den deutschen Passagierlisten suchen und dann weiterschauen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem Tipp helfen.

Ihre Andrea Bentschneider

Kommentieren