Es passiert auch anderswo

Tja eigentlich hatten wir uns ja auf einen sonnigen Sommer gefreut, aber nun regnet es…

Gott sei Dank ist bei den starken Regefällen kein Archiv „abgesoffen“, zumindest

bei uns in Deutschland nicht. Ich habe mich ja neulich darüber ausgelassen, was in letzter Zeit so alles in deutschen Archiven passiert ist. Siehe hier.

Was erfahre ich heute von einer Freundin aus :

Am 23. Juli musste die Vorarlberger Feuerwehr wegen extremen Starkregen ins Landesarchiv in . Durch einen verstopften Abfluss am Flachdach konnte das Oberflächenwasser nicht mehr abfließen. In der Folge brach die Deckenkonstruktion teilweise ein, Wasser drang in das Gebäude. Dadurch wurden mehrere Bücher sowie die Einrichtung stark beschädigt. Der genaue Schaden konnte gestern noch nicht beziffert werden.

OK, wahrscheinlich sind auch in Österreich die Gelder knapp und es muss an allen Ecken und Enden gespart werden, aber doch nicht bei Archivgut. Wenn man sich überlegt, das dies doch unsere Vergangenheit beinhaltet.

Aber selbst wenn Geld vorhanden ist, denken scheinbar nicht alle richtig nach oder wie der Vater von Schatzi immer sagt „nur von 11 bis Mittag“.

Denn wie soll man sich sonst erklären, dass die wissenschaftliche Bibliothek des Archivs des Rhein-Sieg-Kreises ab dem 2. August 2010, wegen Reparaturarbeiten bis auf weiteres für Besucher geschlossen ist.

Die haben Anfang 2010 eine tolle neue Rollregalanlage bekommen und man meinte, dass es sich beim Fussboden, wie in den meisten Räumen auch, um einen Verbundestrich handelt.

Nun hat man festgestellt, dass dem nicht so ist und die hohe Belastung durch die Regale dazu führte, dass der vorhandene Boden gebrochen ist und die Regale nicht mehr richtig bewegt werden können bzw. ein Zusammenbruch bevorstehen kann.

Um den Schaden zu beheben müssen die Regale nun ausgebaut werden….

Update zum Düsseldorfer Stadtarchiv: Dieses ist nach dem Wasserschaden seit dem 15. Juli 2010 wieder eingeschränkt geöffnet. Allerdings ist der technische Lesesaal mit den Mikrofilme- und Mikrofichelesegeräten noch nicht nutzbar. Das Ende der Renovierungsarbeiten wird gegen Monatsende erwartet (sagt man von offizieller Seite)…

Schön, ich arbeite gerade an einem Fall, wo ich in D-Dorf und Köln forschen müsste, den Kunden habe ich die Situation erklärt und er fragte nur „passiert das mit jedem Archiv in Deutschland?“

Hoffen wir mal, das dem nicht so ist.

Ein schönes und hoffentlich trockenes Wochenende:

Andrea Bentschneider

Kommentieren