Oink, Oink! oder „arme Sau“

wie man heute so sagt, wenn man sein Mitgefühl ausdrücken möchte.

Es gibt ja immer wieder Funde, wo auch ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen kann.

Aber auch der folgende „Schmunzler“ taugt für einen Tipp:

Pofeldt geborene Stender gen.

Tja, die arme Frau Pofeldt mag man denken. Aber wenn man sich mit beschäftigt weiß man ja, dass „alles halb so wild“ ist.

Bei dem Pofeldt bin ich mit über den Ursprung nicht 100% sicher, aber folgendes steht fest.

Die Endung Feldt oder Feld meint auch das „Feld“. Po könnte über die Jahre „eingekürzt“ worden sein vom ursprünglichen Namen Pohl.

Die erste Silbe Pohl kann folgende Bedeutungen haben:

– Pohl ist ein Niederdeutscher Wohnstättenname von Pfuhl = stehendes, unreines Wasser

Herkunftsname, also aus einem der Orte mit dem Namen Pohl

Herkunftsname für eine Person die aus Polen kam

Am sinnvollsten ist wohl Variante 1, da sie auch mit dem Feld zusammen passt. Also hat der erste Träger des Namens Po(hl)feld wohl ein etwas feuchtes Feld gehabt oder an einem solchen gelebt.

Der Name Stender kommt aus der Handwerkssprache, genauer von den Zimmermännern: Stender = Ständer = Pfosten.

und Fick ist nur eine abgewandelte Kurzform des Vornamens Friedrich.

Was das eigentlich interessante an dem Beispiel ist das „gen.“ also „genannt“.

Je nach Herkunft der Person kann dieses „genannt“ mehrere Bedeutungen haben. Siehe hierzu den sehr ausführlichen Bericht auf GenWiki.

Im obigen Fall ist die Erklärung die uneheliche Geburt.

Die Dame ist unehelich geboren. Die Mutter hieß Stender mit Nachnamen, der Erzeuger Fick mit Nachnamen und hat mit der Mutter „nur“ zusammengelebt, sprich haben nie geheiratet.

Ihre Andrea Bentschneider

Kommentieren