Orte in Preußen!?!

Kann man anhand eines Ortsendes den Ort finden? Hä, was meinen Sie?

Ein Kunde hatte nur noch den Teil einer Urkunde und von dem genannten Ort war nur der Rest des Namens zu lesen. Der Ort lag wohl in ….

Es geht um eine Urkunde und dort steht zu lesen  „…zywen“.

OK, wenn die Vorfahren definitiv aus Ostpreußen kommen, kann man zu „…zywen“ folgendes sagen:

Da die Vorfahren von Schatzi auch aus Ostpreußen stammen, genauer aus dem Kreis , kann ich hier mit Bestimmtheit sagen, das der gesuchte Ort in diesem Kreis liegen muss. Die Endung …zywen kam nämlich nur dort vor.

Am besten Kontakt mit der Kreisgemeinschaft Lyck e.V. aufnehmen.

Man kann anhand der Endungen oft auf die Gegend schließen aus der die Vorfahren kamen.

„…ningken“ lässt auch Ostpreußen vermuten, „… fier“ eher auf Brandenburg.
Apropos Burg: Das kann Hamburg im Norden sein, aber auch Marburg oder Augsburg im Süden.

Die Endung „… ow“ kann Mecklenburg sein, muss aber nicht zwangsläufig. Es gibt in Mecklenburg unwahrscheinlich viele Orte die auf -ow enden, in Bayern glaube ich keinen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, woher die Personen stammen, eine Generation zurück gehen und in der Heiratsurkunde oder dem Kirchenbucheintrag der Kinder nachsehen, ob der Wohnort der Eltern verzeichnet ist.

Ihre Andrea Bentschneider

1 Kommentar zu “Orte in Preußen!?!”

  1. Brandenburgerin sagt:

    -ow ist nicht nur Mecklenburg. Brandenburg hat auch viel davon:
    Rathenow
    Kützkow (ehemals Sachsen-Anhalt)
    Teltow
    Niederfinow

Kommentieren