Landbesitz

Der Opa von Schatzi hat immer erzählt, dass die Familie ein großes Pferdegestüt in Ostpreussen hatte. Tja, die Forschung hat ergeben, dass es nur ein kliener Hof mit zwei alten Ackergäulen, Kühen und einer handvoll Hühner war.

Aber hatten iHRE vORFAHREN lANDBESITZ… huch Feststelltaste versehentlich gedrückt.

Ich bin im Internet auf folgende Seite gestoßen:

Und obwohl es eine polnische Seite ist, das Machwerk ist in Deutsch.

General-Adressbuch der Ritterguts- und Gutsbesitzer in Norddeutschland : mit Angabe ihrer Besitzungen dem Areal nach von 500 Morgen aufwärts : aus amtlichen Quellen. 3, Ostpreussen

Also mal reinsehen.

Ihre Andrea Bentschneider

1 Kommentar zu “Landbesitz”

  1. klaus downar sagt:

    was ist der schreiberling? mitgiftjäger? schatzsucher? ausbeuter?
    wahrscheinlich alles!, auf jeden fall hat er keine ahnung, keine fantasie
    und besitzt wahrscheinlich nicht einmal ein moped, außer für seine nase!
    im gegensatz zur heutigen zeit, gab es damals in ostpreußen doch reiche
    menschen, nein – nicht land, nicht pferde usw. das alles hatten sie genug,
    nein – reich waren die menschen an zeit, an wärme, an liebe, an zuwendung,
    an offenheit und bereitschaft zu helfen, sie ließen niemanden allein,
    ja – sie halfen sich selbst, ihren familien, nachbarn, freunden – womit?
    na, mit ihrem land, mit ihren pferden, aber wichtiger noch, – mit sich selbst,
    das ist wahrer reichtum, was heute vielen fehlt – ihnen besonders!

Kommentieren