Bumm und Rumms

Da knallen Sie wieder: Böller, Raketen, Kanonenschläge und so weiter. Die Idee, mit Schwarzpulver Krach zu machen, dürfte so alt sein wie die Entdeckung des Schwarzpulvers selbst.

Es streiten sich die Gelehrten ja ob nun die Chinesen oder irgendwer im alten byzantinischen Reich das Schwarzpulver entdeckt hat.

Na jedenfalls macht es „bumm“ wenn man es entzündet. Tja, es soll die bösen Geister des kommenden Jahres vertreiben.

Stellt sich ja die Frage ob die Geister nicht allmählich taub sind, bei dem Geknalle?? Früher waren die Chinaböller lauter oder irre ich mich? Neue Gesetzte gegen Lärmschutz? Nö, Preisdumping… Immer mehr versuchen auf diesem Markt eine Mark ähh Euro zu machen und so wird halt gespart.

Naja, es gibt schon komische Bräuche…. So wird berichtet, dass in Sonnenberg sich heiratswillige Mädels nackt auf den Tisch legten und dann Ihren zukünftigen Gatten sahen. Nach nicht überlieferten Darstellungen sah so mach holde Maid allerdings 30 Kerle vor dem Fenster stehen… Angeblich wurden dort ja auch die Gardinen und Rollos erfunden.

🙂

Oder den hier: Wenn nachts ein Feuerschein auf einem Haus entdeckt wurde, war das für die Bewohner ein Zeichen für drohendes Unheil. Logisch, denn das Haus stand ja auch in Flammen!!!

Egal, Bräuche hin oder her. Ich wünsche Ihnen für

2 weitere Generation auf Ihrem Stammbaum
0 Fehler bei der Forschung
1 positive Überraschung (reicher Onkel in Amerika oder so…)
4 00.000 Minuten für die Forschung

OK, das Jahr hat etwa 526.600 Minuten, aber Sie sollen ja auch mal etwas anderes machen

🙂

Also alles Gute für und belieben (oder werden) Sie GESUND!!!

Ihre Andrea Bentschneider

 

 

1 Kommentar zu “Bumm und Rumms”

  1. Barbara Schmidt sagt:

    Ihnen auch ein frohes neues Jahr!

Kommentieren