Hurra der Krieg ist da!!!

Wer das heute rufen würde, käme sofort in die geschlossene Anstalt, aber 1914 war das wirklich so.

31. Juli 1914: Kaiser Wilhelm II.  schwört sein Volk ein:“Es muss denn das Schwert nun entscheiden. Mitten im Frieden überfällt uns der Feind. Darum auf! Zu den Waffen! Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat am Vaterlande.“

Am Nachmittag des 1. August 1914 wird die Mobilmachung verkündet und überall in Deutschland kennt die Kriegsbegeisterung keine Grenzen mehr.

Jubelnde Menschenmengen und ein schwarz-weiß-rotes Fahnenmeer überall, jeder ist „geil“ auf Krieg, wie man heute sagen würde? Mitnichten, im Juli sind noch Tausende die sich gegen den Krieg ausgesprochen haben durch die Straßen marschiert.

OK, soweit kann man dies auch in historischen Büchern nachlesen.

Ich bin auf eine CD Sammlung gestoßen, wo nicht nur die reinen Fakten runter gelesen werden, sondern es handelt sich eher um ein „Feature“. Wolfram Wessels schildert wie es „soweit“ kommen konnte. Es werden aber nicht nur die Kriegsjahre 1914 bis 1918, sondern auch auf das sogenannte Friedensjahr 1919 eingegangen.

In dem knapp dreistündige „Feature“ geht es um das Leben an sich in dieser Zeit. Auch die Themen Kultur, sprich Musik, Kunst und kulturelle und politische Strömungen zu dieser Zeit werden natürlich erwähnt, um ein Gesamtbild zu zeigen.  Neben einem  Amerikaner, einem Franzose und einem Deutschen die uns durch die CDs begleiten finden sich aber auch Originaltöne und zwar nicht nur die der Mächtigen, sondern auch von Personen wie „Du und ich“.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen und Hörprobe finden Sie hier auf der Seite von Audiobuch.

Die CDs kosten übrigens Euro 19,95 bzw. Euro 14,95 als download.

 

Resumé: Lohnt sich!

Liebe Grüße,

Andrea Bentschneider

Kommentieren