Ich wollte mich kurz entschuldigen,

dass meine Blogseite in letzter Zeit ein paar Mal nicht erreichbar war. Wie heißt es so schön: Sie wurde gehackt. Sprich jemand hat sich ungefugt Zugriff auf den Großrechner (Server) verschafft, wo ich diesen Blog reinstelle. Ich habe mit der Betreiberfirma gesprochen, meine Blogseite wird „nur“ auf andere Internetseiten umgeleitet. Passieren kann also nichts, das heißt es wird kein Virus oder ähnliches verbreitet. Wenn Sie also auf Abenteuer-Ahnenforschung nicht das Gewohnte finden sollten, dann kommt das nicht von mir und ist nur vorrübergehend.

Lieber Hacker, habt ihr nichts Besseres zu tun als meine harmlose zu hacken? Früher habt Ihr doch die Seiten vom FBI oder von irgendwelchen Banken gehackt (nicht dass ich das befürworte) aber warum ausgerechnet meine Seite?

Liebe Grüße
Andrea Bentschneider

Kommentieren