Bien ik ein Bischweiler?

Ich habe mich ja am 7. November 2008 auf die Suche nach den deutschen Wurzeln von gemacht und habe ein wenig gesucht und auch einiges gefunden. So beansprucht(e) der Ort Bischwiller im schönen Elsass ja bis dato, dass die Europäischen Wurzeln des US Präsidenten bis in diese Stadt zurückreichen. „Gâteau de haleine“, also Pustekuchen möchte ich sagen. OK, ich habe natürlich nicht sooo intensiv geforscht, bin aber des Öfteren auf den Namen „Christian Gutknecht geboren 1722 in Bischweiler“ gestoßen.

Nun hat Ancestry.de herausgefunden, das nicht der von mir erforschte Christian Gutknecht, sondern ein gewisser Johann Conrad Wölflin, geboren am  29. Januar 1728 in Besigheim der Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater von Barack Obama sein soll.

Text der Pressemitteilung:
Barack Obama hat deutsche
Historische Aufzeichnungen belegen Abstammung von deutschen Auswanderern

Es ist eine kleine Sensation: Experten des weltweiten Familiennetzwerks und Ahnenforschungsportals Ancestry haben nachgewiesen, dass der amerikanische Präsident Barack Obama deutsche Vorfahren hat. Was bisher als reine Spekulation galt, belegen historische Dokumente nun eindeutig. Der am 29. Januar 1729 im württembergischen Besigheim geborene und in Beutelsbach bei Stuttgart aufgewachsene Johann Conrad Wölflin ist Urgroßvater in sechster Generation von Barack Obama.

Ein Württemberger ist Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater von Barack Obama
Im „Seelenregister“ der Evangelischen Kirche Beutelsbach von 1745 wird Johann Conrad als eines von neun Kindern der Familie Wölflin auflistet. Er wanderte 1750 nach Amerika aus, änderte dort seinen Nachnamen in Wolfley und gründete in Pennsylvania eine Familie, wo er 1794 starb. Sogar der Name des Auswandererschiffes, „Patience“, ist den Ahnenforschern von Ancestry bekannt. In weiteren Quellen wie der Volkszählung von 1850 taucht dann dessen Enkel, George Wolfley als Farmer in Ohio auf. Dessen Sohn Robert Wolfley wiederum kämpfte während des Amerikanischen Bürgerkrieges als Gefreiter der Ohio Infantry auf der Seite der Union. Er hatte vier Kinder, darunter auch die 1863 geborene Della Wolfley.

Anhand der Volkszählung von 1900 ist ersichtlich, dass Della zu dieser Zeit bereits verheiratet war. Unter dem Namen Della Wolfley Payne ist sie hier als Mutter von sechs Kindern eingetragen, darunter auch Rolla C. Payne, dem späteren Urgroßvater von Obama.

Rolla´s Tochter Madelyn Lee Payne wird 1922 in Kansas als das älteste von drei Kindern geboren. Sie ist die Großmutter von Barack Obama und stirbt am 2. November 2008 in Honolulu. Ihre Tochter, Stanley Ann Dunham, wird 1961 auf Hawaii ihren Mitkommilitonen Barack Hussein Obama Senior heiraten. Aus dieser Ehe geht Barack Obama Junior, der heutige 44. Präsident der Vereinigten Staaten, hervor.

Die sieht laut demzufolge so aus:

Tja, meine Obama Ahnentafel sieht dann so aus:

Im Jahr 1746 heiratete „mein“ Christian Gutknecht eine junge Maid namens Maria Magdalena Grünholtz und folgte 1749 seinem Bruder in die USA, der bereits einige Jahre zuvor ausgewandert war. Sie schipperten über den Rhein nach Rotterdam und fuhren von dort aus an die Ostküste Nordamerikas und siedelten sich in Germantown im Bundesstaat Pennsylvania an. Da dort niemand den Namen Gutknecht aussprechen konnte, änderten sie diesen in Goodknight bzw. Goodnight. 1760 kam der Sohn Samuel zur Welt. Dessen Tochter Catharine heiratete Jacob Dunham und gebar 1824 den Sohn Jacob Mackey Dunham. Dessen Sohn Jacob William Dunham (1863 in Indiana geboren) hatte einen Sohn namens Ralph Waldo Emerson Dunham (1894 in Kansas geboren). Dessen Sohn Stanley Armour Dunham (1918 in Kansas geboren) war der Opa von Obama. Die Tochter vom letztgenannten, hat ebenfalls den Vornamen Stanley (sollte wohl ein Junge werden) Ann Dunham, die heiratete dann Papa Obama…

Ein Widerspruch?

Nicht unbedingt, denn wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie feststellen, dass bei der Ancestry.de Ahnentafel und meiner Obama Ahnentafel die Mutter von Obama noch identisch ist, dann geht Ancestry.de über die Großmutter zurück zu Obama’s Wurzeln und ich über den Großvater.

Schlussfolgerung:
Bekanntlich führen ja mehrere Wege nach Rom und da wir hier von 9 Generationen sprechen, sind das mindestens 512 Personen nach der Systematisierung nach Kekulé von Stradonitz. Also hat der gute Obama über die Großmütterliche und Großväterliche Linie deutsche Vorfahren.

PS: Heute wird Obama sowieso eher sagen „Ik bin ein Dresdner“

2 Kommentare zu “Bien ik ein Bischweiler?”

  1. Volker sagt:

    Hier ist der Beweis, dass Obama eigentlich ein Schwabe ist: http://www.youtube.com/watch?v=eF3qxtO70Zw

  2. Gebrauchtmöbel-Käufer sagt:

    Guter Artikel, aber was die Volkszählung 1900 angeht bin ich mir nicht so sicher 😉

Kommentieren