Frikadelle, Bulette und Fleischpflanzerl

Alles deutsche Begriffe und alle meinen dies:

Je nach Region wird das Teil auch Klops, Fleischküchle, Hacktätschli oder Brisolette genannt.

Keine Panik, ich bin nicht Johann Lafer 🙂

Es geht um Familienforschung in diesem Beitrag

Also mal wieder etwas aus der Praxis eines professionellen Ahnenforschers:

Die hälfte der aus Deutschland in die USA ausgewanderten Personen ist laut deren Nachkommen als blinder Passagier in die USA eingereist = Familiengerücht. Hier lässt sich relativ schnell fest stellen, ob dem wirklich so war.

Ab 1892 mussten alle Einwanderer die in die USA wollten über Ellis Island einreisen und dort kann man in der Datenbank umsonst stöbern.

Im konkreten Fall den ich gerade bearbeite geht es einer Frau aus den USA um das Fahrzeug ihres Vorfahren. Sie hat verzweifelt in Suchmaschinen nach dem Fahrzeug gesucht, welches ihr Vorfahr in seinem Tagebuch genannt hat. Laut Kundin muss der Vorfahr vermögend gewesen sein, denn er hatte einen Chauffeur.

Hier haben wir nun zwei Probleme: Zum einem hat der Vorfahr auf deutsch geschrieben und dann noch in Sütterlin und zum anderen spricht die Dame nur Englisch und kennt daher deutsches  „Spezialvokabular“ nicht.

Ohne Einzelheiten des Falles zu nennen: Der Vorfahr hat zu einer Zeit in Deutschland gelebt, als es schon Automobile gab und gesucht wird das Fabrikat „Grunemine“.

Nie gehört? Ich auch nicht! Nachdem die Frau mir dann einen Scan des Tagebucheintrages geschickt hat, war mir schnell klar, dass der Mann KEIN eigenes Auto gefahren ist.

Er schrieb nämlich, dass er in seiner „grünen Minna“ gefahren wurde, sprich einem Polizei- oder Gefängnistransporter.

Anhand dieser Angabe habe ich dann tatsächlich noch eine Prozessakte finden können und der Herr ist nicht ganz freiwillig aus Deutschland weggezogen.

Also: Wenn man etwas nicht lesen kann oder sich nicht ganz sicher ist, jemanden Fragen der einem hilft.

Und immer an regionale Ausdrücke denken.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende mit einer „Fahrt ins Grüne“ un dkeiner in einer „Grünen Minna“ 🙂

Ihre Andrea Bentschneider

Kommentieren