Schnee

und Kälte. Außer einem Heißgetränk sollten Sie am Wochenende eventuell etwas lesen.

Ich möchte Ihnen heute zwei historische Romane der Schriftstellerin Silvia Kaffke vorstellen.

Beide spielen im Pott, also im Ruhrgebiet …

Ruhrort, 1854: Eine neue Zeit bricht an. Lina Kaufmeister, Tochter eines angesehenen Spediteurs und Reeders, blüht in den Jahren des Umbruchs auf. Sie ist eine begnadete Schneiderin und träumt davon, sich selbständig zu machen. Ihr Bruder Georg, nach dem Tod des Vaters Linas Vormund, setzt jedoch alles daran, dies zu vereiteln. Lina plant daraufhin heimlich ihren Auszug.
Eines Abends stößt Lina in den nebligen Gassen Ruhrorts auf die grausam zugerichteten Leichen zweier Mädchen. Der Anblick lässt sie nicht mehr los: beiden wurden die Herzen, dem älteren sogar ein Kind aus dem Leib geschnitten. Während der Bürgermeister glaubt, nur ein Durchreisender könne den Mord begangen haben, vermutet Lina den Schuldigen in der angesehenen Bürgerschaft. Zusammen mit dem neuen Commissar Robert Borghoff, dessen ungewöhnliche Ermittlungsmethoden mit großem Misstrauen betrachtet werden, kommt sie einer Verschwörung auf die Spur. Doch wenn der Blutmond die Stadt in sein rotes Licht taucht, ist keiner mehr sicher …

Silvia Kaffke – Das rote Licht des Mondes
Historischer Kriminalroman

512 Seiten, geb. SU
€19,90
ISBN: 978-3-8052-0863-5

und einen weiteren bzw. den zweiten Teil von Linas Abenteuern

Ruhrort 1861: Kommissar Borghoff wird zu einem grausigen Verbrechen gerufen. Die Näherin Anna Jansen ist in ihrem Bett überfallen und fast totgeschlagen worden. Sie ist nicht in der Lage Auskunft darüber zu geben, wer sie so zugerichtet hat.
Als Lina Borghoff erfährt, was ihrer besten Näherin zugestoßen ist, ist sie geschockt. Wer würde so etwas in Ruhrort tun? Ohne dass sie es will, wird Lina in den Fall verwickelt – denn bald muss sie erkennen, dass der Überfall auf Anna etwas mit ihrem Modesalon zu tun hat …

Silvia Kaffke – Das dunkle Netz der Lügen
Historischer Kriminalroman
ca. 494 Seiten
€ 19,95
ISBN: 978-3-8052-0889-5

Also spannende Lektüre für ein kaltes Wochenende.

Ihre Andrea Bentschneider

Kommentieren