Hilfe, ich habe Ahnenschwund!

Sie armer, waren Sie schon beim Arzt?

Bitte was ist Ahnenschwund?

Es geht um darum, dass die theoretische Anzahl der Vorfahren mit der tatsächlichen nicht übereinstimmt.
„Bei Dir sind Vater und Mutter doch auch Bruder und Schwester“ war eine Zeitlang mal so ein „Spruch“ wenn jemand geistig langsam war.

Mein Lieblingsbeispiel ist jedoch König Karl II. von Spanien. Da ging es hoch her in der Familie. Der Vater (Phillip IV.) von King Karl II. heiratete die Braut seines verstorbenen Sohnes. Phillip IV. heiratete also seine Nichte namens Maria Anna von Österreich. Die beiden bekamen einen Haufen Kinder von denen fast alle recht bald nach der Geburt starben nur Margarita Maria überlebte die Kindejahre und heiratete natürlich Ihren Onkel Leopold I.

Leopold I war der zweite Sohn Kaiser Ferdinands III. und der spanischen Infantin Maria Anna. Sein Bruder war Ferdinand, der spätere Ferdinand IV. Seine Halbschwester Eleonore heiratete König Michael von Polen und später Herzog Karl V. von Lothringen. Seine Halbschwester Maria Anna Josepha war die Gemahlin des jülich-bergischen Herzogs und späteren pfälzischen Kurfürsten Jan Wellem, dessen Schwester Eleonore Leopold in seiner dritten Ehe heiratete.

Um den Kreis zu schließen heiratet seine Schwester Maria Anna (die bereits oben erwähnte) König Philipp IV. von Spanien. Naja und die bekamen halt den guten, alten Karl II.

Da sich dieses hin und her mit den verwandtschaftlichen Heiraten durch alle Generationen zieht, kommt es, dass King Karl in seinem nicht ganz so viele Vorfahren hat wie unsereiner.

Zwischenablage01

 

 

 

 

 

So sieht in der Regel die Aufstellung unserer Vorfahren aus.
Bei Burger King ähh Karl II. sind es statt der 31 Personen in der untersten Zeile aber nur 10 = Ahnenschwund!!!

Das sieht man ihm aber auch an:

Zwischenablage02

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Originalgemälde können Sie übrigens im Kunsthistorisches Museum Wien betrachten. Es zeigt Karl so im Alter von knapp 25 Jahren.

Also zum Thema:

Der Gute Karl II. hat also Ahnenschwund, weil es ja damals üblich war, dass man untereinander heiratete.
Aber der Junge hat nichts aus den Ehen seiner Vorfahren gelernt.
Erste Ehe mit Maria Louis von Orleans blieb Kinderlos. Also heiratete er dann im Alter von 29 Jahren Maria Anna von Pfalz-Neuburg. Diese war Schwägerin von Kaiser Leopold I. und die Schwägerin des Königs von Portugal und die Tante von Elisabetta Farnese, die später Königin von Spanien werden sollte.

Aber die jahrelange hat wohl auf die Zeugungsfähigkeit geschlagen, denn auch diese Ehe blieb kinderlos.

„Ich brauche einen Nachfolger auf dem Throne!“…. „Da nehmen wir doch mal den Enkel meiner Schwester namens Joseph Ferdinand“… Der starb leider im Alter von nur 6 Jahren…. „Dann nehmen wir mal…. den Enkel meiner Halbschwester Maria Theresia und ihrem Mann Ludwig XIV. namens Philipp V. von Anjou“…

Als Karl II. 1700 in Madrid starb, waren die Ehemänner (namens König Ludwig XIV. und Kaiser Leopold I. ) der Schwestern Karls aus der 1. Ehe seines Vaters, etwas erbost und es kam zum Spanischen Erbfolgekrieg.

Ihre Andrea Bentschneider

PS: Ich habe versucht den Stammbaum von Karl II. zu erstellen und bin mit dem PC Programm gescheitert.

Nun habe ich den Stammbaum gemalt, aber da sind so viele Verzweigungen…. Der sieht eher aus wie die Schnittvorlage eines blinden Schneiders!

1 Kommentar zu “Hilfe, ich habe Ahnenschwund!”

  1. Dirk von grolman sagt:

    eine überaus lesens und stöbernswerte Ahnenforschungsseite, hier werde ich mich noch oft aufhalten und nach interessanten Beiträgen Ausschau halten!

Kommentieren