Mähhh sagt das schwarze Schaf

am 28. August 2017 unter Allgemein, Historische Dokumente, Internet abgelegt

Also der Kone ist ja echt ein Guter Typ!

Da schreibt er mir fleißig jedes Jahr und ich antworte nie.

From: Mr kone Amoah <mr.koneamoahbbk@gmail.com>
Reply-To: mrkone.amoah@yahoo.co.uk
Date: Sat, 11 Apr 2015 14:15:52 +0000
Subject: Hello Dear.

Hello Dear.

My name is Kone Amoah I am the manager of the Barclays bank kumasi Branch
Ghana.I am a Ghanaian, married with two kids. I am writing to solicit for
your assistance in the transfer of funds valued at $4,750,000.00 (four
million seven hundred and fifty thousand United States Dollars.) This fund
is the excess of what my branch..

Und auch dieses Jahr höre ich von meinem alten Freund Kone:

From: Mr kone Amoah <mr.koneamoahbbk@gmail.com>
Reply-To: mrkone.amoah@yahoo.co.uk
Date: Mon, 24 Apr 2017 
Subject: Hello Friend.

Hello Friend.

My name is Mr. Kone Amoah I am the manager of the Barclays bank kumasi Branch Ghana.I am a Ghanaian, married with two kids. I am writing to solicit for your assistance in the transfer of funds valued at $4,750,000.00 (four million seven hundred and fifty thousand United States Dollars.) This fund is the excess of what my branch…

Man, da macht der jedes Jahr 4,75 Millionen Dollar extra und wird die einfach nicht los!

OK, Scherz beiseite. Wenn man den Namen Kone Amoah in einer Suchmaschine eingibt, bekommt man gleich den Hinweis, das es sich um Abzocke handelt.

So nun endlich zum Thema: Abzocke!!!

…den ganzen Beitrag lesen »

Der sieht doch genau so aus wie…

am 03. März 2017 unter DNA, Fotos abgelegt

„Schauen Sie mal Frau Bentschneider“, sagte die Dame im Archiv zu mir.

Das linke Foto zeigt meinen Ur-Großvater mütterlicherseits. Das rechte Bild seinen Sohn, meinen Großvater. Die sehen sich ja überhaupt nicht ähnlich, aber auf dem rechten Bild, das zweite Kind, das ist der Nachbarsjunge, der immer mit Opa gespielt hat, der sieht meinem Ur-Großvater wie aus dem Gesicht geschnitten aus.

Familienforschung anhand von Fotos?

…den ganzen Beitrag lesen »

Ahnenforschung ist langweilig

am 21. Juli 2016 unter Allgemein abgelegt

Wohl eher nicht! Wenn ich mich an einige der in diesem Jahr geführten Telefonate mit Kunden erinnere…

Kunde: In Hamburg habe ich den Fischmarkt besucht, dort gab es neben allerlei Schnick-Schnack auch noch Fische zu kaufen. Also sind wir auch zum Gänsemarkt (Anmerkung von mir: Ein Platz in der Innenstadt von Hamburg) gefahren und wollten mal die Gänse sehen. Da gibt es ja gar keine Gänse mehr?!

Tja, was soll man da sagen… Auf dem Pferdemarkt (St. Pauli) gibt es auch keine Pferde mehr zu kaufen. Vom Jungfernstieg wollte ich dann lieber nichts erzählen 🙂

Mal im Ernst: Straßennamen sagen etwas über die Geschichte der Stadt aus. Unser Büro ist im Cheruskerweg. Ja genau, der alte Stammesverband im antiken Germanien. Die Straßen drum herum sind alle nach berühmten Cheruskern benannt.

Ey Du blöde Tussi!!!. Schimpfwort „Tussi“, abgeleitet von Thusnelda (aus gerne als Schimpfwort benutzt). Thusnelda war eine Tochter des Cheruskerfürsten Segestes. Wenn die wüsste, dass knapp 2000 Jahre nach Ihrem Tod immer noch über Sie gesprochen wird…

Ich verplapper mich schon wieder…

Oder die Dame, die wissen wollte was der Nachname bedeutet. Wie bringt man einer Rentnerin bei, dass ihr Nachname entweder auf einen Feldscher oder einen Mann mit einem großen… na da unten… Sie wissen schon… Gemächt hinweist.

Schallendes Gelächter von der Dame!!! „Das kann auf keinen Fall mein Ex-Mann gewesen sein“.

OK, ich gebe ja ehrlich zu, dass es manchmal etwas anstrengend ist, sich durch alte Kirchenbücher zu wühlen, aber man lernt in den Archiven immer wieder sehr interessante Menschen kennen und das ist definitiv nicht langweilig!!!

Ihre Andrea Bentschneider

UDSSR, Jugoslawien und so weiter

am 16. Juli 2015 unter Allgemein abgelegt

Tja, wie sagte mein alter Deutschlehrer immer“ Gut aufgepasst, denn Ihr lernt nicht für die nächste Arbeit, sondern für das Leben“.

War wohl nix Schmiddel (tja so haben wir ihn immer genannt):

Die UDSSR „zerfiel“ 1991 in insgesamt 14 Einzelstaaten plus Russland.
Die Ferien mit meinen Eltern in Yugoslawien waren jedes Jahr toll, nette Leute, Gastfreundlichkeit hoch 10…. Gibt es auch nicht mehr, also Yugoslawien meine ich.

DDR, Raider heißt jetzt Twix, aber ansonsten ändert sich nix!

Aus aktuellem Anlass noch einen letzten. Kennen Sie noch folgenden Merkspruch? Herr Sauer, mein alter Erdkundelehrer hätte mich nachts um 03.00 Uhr wecken können un dich hätte ihm sofort alle 9 Planeten aufzählen können, dank seines Merkspruchs: Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unsere neun Planeten.

Nun ist Pluto kein Planet mehr (OK, offiziell bereits seit 2006), also auch der Spruch Vergangenheit.

Heute lernen die Kinder in der Schule: Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel.

Was bleibt denn bloß, was hat bestand? Die Ahnen, daher kümmere ich mich jetzt um die…

Ihre Andrea Bentschneider

Ordnung ist das halbe Leben!

am 23. Mai 2014 unter Allgemein, Historische Dokumente, Tipps und Tricks abgelegt

Sagte zu mindestens Opa 1, Opa 2 meinte: „Arbeit ist das halbe Leben!“

Na Super, Ordnung und Arbeit! Wo bleibt denn da Zeit für Ruhe und Müßiggang? Ja, das ist aller Laster Anfang, ich weiß!!

Aber mal im Ernst: Immer häufiger erreichen mich Anfragen, ob ich mal Ordnung in die gesammelten Werke bringen kann.

„Ich habe hier 3 Schuhkartons voller alter Unterlagen…“ bis hin zu jemand der 2 Umzugskisten voll hatte.

Also Opa 1 hatte recht: Ordnung ist das halbe Leben ähh „Ordnung ist die halbe Ahnenforschung“. Überlegen Sie sich von Anfang an, wie Sie Ihre gefundenen Schätze verwalten wollen.

…den ganzen Beitrag lesen »

PC Programm Ahnenforschung

am 27. Januar 2014 unter Internet, Software, Tipps und Tricks abgelegt

Ich  habe ja bereits mehrere Male über Programme für den PC berichtet. Leider gab es lange kein passendes Programm für MAC-User.

Das ist nun anders. Bin auf ein sehr gutes Programm gestoßen.

Die aktuelle Version 7 kostet etwa Euro 45.

Mehr Infos finden Sie auf dieser Webpage oder sehen Sie sich diesen Demo Film an.

Ihre Andrea Bentschneider

Abzocke Ahnenforschung

am 22. Januar 2014 unter Allgemein, Internet, Tipps und Tricks, Wissen abgelegt

Achtung, sehen Sie sich folgenden Beitrag gut an:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Klar, Geschäfte über das Internet nehmen immer mehr zu. Amazon oder E-Bay kennt man ja, aber wie ist es in Sachen Ahnenforschung?

Eigentlich ganz einfach. Wenn Sie sich an einen professionellen Forscher wenden, wird dieser Ihnen erst einmal ein Angebot unterbreiten, dem können Sie dann zustimmen oder es ablehnen.

Aber wie verhält es sich mit Seiten die Informationen anbieten?

Keine Internetseite wird Ihren Stammbaum parat haben!
Keine Internetseite wird Ihnen die Bedeutung Ihres Nachnamens ohne Kosten nennen.

Versuchen Sie zuerst mal die betreffende Internetseite zu „googeln“. Haben andere User negative Erfahrungen gemacht, dann Finger weg!!

Es gibt seriöse Seiten im Internet, aber die meisten sind halt kostenpflichtig, aber dort werden Sie GROSS UND DEUTLICH über die zu entstehenden Kosten informiert. Sehen Sie so etwas nicht auf Anhieb = Vorsicht!

Ihre Andrea Bentschneider

 

 

 

Ahnenforschung im Radio

am 14. Januar 2014 unter Veranstaltungen abgelegt

NDR 1 Radio MV hat am 23. Januar wieder den „Ahnenforschungstag“.

Falls Sie Fragen zu Ihrer Forschung oder ganz allgemeine haben, können Sie denen eine Mail senden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Ihre Andrea Bentschneider

Neue Medien

am 17. Dezember 2013 unter Allgemein abgelegt

Twitter, Instagram oder Facebook. Immer mehr begeisterte Ahnenforscher nutzen diese „Dinge“ um mit gleichgesinnten in Kontakt zu treten.

Auch ich habe nun mit meiner Firma einen Facebook Account. Und man muss nicht bei Facebook angemeldet sein, um alles lesen zu können!

Neben den Blogbeiträgen, findet man dort alles (naja fast alles) rund um die Ahnenforschung, daher:

 

 

 

 

 

Ihre Andrea B.

Personal Ancestral File – PAF

am 24. Juni 2013 unter Allgemein, Internet, Tipps und Tricks abgelegt

Auf Wiedersehen PAF…

Das musste ja kommen, seit 2002 (also Version 5.2.18.0) gab es kein Update mehr, obwohl das Programm seit dem Erscheinungsjahr 1984 viele Freunde gefunden hat.

Ab dem 15. Juli 2013 werden nun auch der Support und der Download endgültig eingestellt.

Panik? Nicht nötig, denn es läuft ja weiter (…noch), aber es gibt auch Alternativen!

Mehrt dazu später in dieser Woche.

Ihre Andrea Bentschneider


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen