Schönes Wochenende

Den Begriff gibt es bei uns erst ab dem 20. Jahrhundert.  Jeder weiß, dass damit der Samstag und der Sonntag gemeint ist, und man sich mit „Schönes Wochenende“ zwei Tage der Erholung am Ende der Woche wünscht.

Auch wenn sich der freie Samstag weitgehend durchgesetzt hat, gilt der Tag rechtlich als Werktag und als Arbeitstag. OK, dann gibt es halt offensichtlich nur einen freien Tag zum Ende der Woche!

Streng genommen dürfte der Sonntag aber auch nicht zum Wochenende gerechnet werden, denn eigentlich ist er der erste Tag der neuen Woche. Wenn Sie jemanden kennen der alte Kalender sammelt, sehen Sie sich mal die Exemplare bis 1969 an: Da steht dann sogar schwarz auf weiß, dass der Sonntag zur neuen Woche gehört. Auch in anderen Ländern, z. B. den USA fangen heute die Wochen auf dem Kalender noch mit einem Sonntag an.

Das hat mit der Bibel zu tun. Denn dort steht im Evangelium nach Markus, Kapitel 16 unter Vers 9: Als Jesus am frühen Morgen des ersten Wochentages auferstanden war, erschien er zuerst Maria aus Magdala, aus der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte. Und er ist ja bekanntlich am Ostersonntag auferstanden.

Tja, schade, war also nichts mit zwei Tagen zur Erholung zum Ende der Woche.

Egal – genießen Sie einfach trotzdem die Samstage und Sonntage und ich hoffe Sie haben schönes, sonniges Wetter dabei.

PS: Obwohl wenn es regnet kann man sich herrlich mit einer Tasse Tee oder Kaffee bewaffnet über die gesammelten Unterlagen hermachen und die nächsten Schritte in der in Angriff nehmen.

Kommentieren