Die lieben Archive…

Das gibt ja Dinge.. tzz die glaubt man einfach nicht. Da bekomme ich heute eine Antwort von einem Archiv aus dem Bergischen Land. Man beziehe sich auf meine Anfrage und kann mir mitteilen, dass je 30 Minuten Suche Euro 50 anfallen.

BITTE? Ich weiß ja, dass der Staat kein Geld für hat, aber die müssen sich ja auch nicht an uns Forschern gesund stossen!!!

Aber es gibt auch positives zu berichten:

Wenn Sie früher in Forschung betreiben wollten, war dies oft mit viel hin und her verbunden, da die verschiedenen Archivgebäude  über die Innenstadt verteilt waren, das hat nun ein Ende.

Am 22. Januar 2011 wurde mit einem Tag der offenen Tür offiziell Eröffnung gefeiert.

Seit dem 24. Januar herrscht dort nun wieder der normale Alltag. Der Lesesaal ist dann zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag 9 bis 13 Uhr
Dienstag, Donnerstag und Freitag 9 bis 16 Uhr
Mittwoch 9 bis 18 Uhr.

Archivalien können jeweils bis 10 und 13 Uhr, mittwochs auch bis 15.30 Uhr bestellt werden, die Wartezeit beträgt etwa halbe Stunde.

Foto: Landeshauptstadt Stuttgart

Weitergehende Information zum Stadtarchiv finden sie hier. Lesenswert, was die sich alles haben einfallen lassen.

Ach ja… anderes Thema, aber merkwürdig finde ich die neue Werbung für ein Deo von Nivea oder so. Das hält angeblich 48 Stunden frisch.

Hey, ich habe alte Aufzeichungen meiner Vorfahren die alle Tagelöhner waren. Daraus geht hervor, dass die sich  jeden morgen mit kaltem Wasser und Kernseife  gewaschen haben. Heute haben wir Dusche und Badewanne mit warmen Wassen und es wäscht sich ja wohl jeder von uns täglich.

Warum brauche ich dann ein Deo was 48 Stunden hält???

Ihre Andrea Bentschneider

Kommentieren