63. Genealogentag

Der diesjährige Genealogentag findet zwischen dem 9. und 14. September in statt. Ausgerichtet wird er von der „Freizeitgemeinschaft Siemens e. V.“

Die Einladung lautet wie folgt:

Sehr geehrte Familienforscherin, Sehr geehrter Familienforscher,

wir möchten Sie einladen zum

63. Deutschen Genealogentag in Erlangen vom 9. bis 11. September 2011 in der Heinrich-Lades-Halle

Die Tagung steht dieses Jahr unter dem Titel „Genealogie und Migration in wechselnder Heimat“ und wird vom Genealogischen Kreis Siemens Erlangen organisiert.

Freuen Sie sich mit uns über eine Vielzahl interessanter Vorträge aus verschiedenen Wissensgebieten.

Eingerahmt wird die Veranstaltung durch eine große Abendveranstaltung.

Darüber hinaus gibt es die Gelegenheit des Besuches einer Ausstellung der teilnehmenden Vereine und Verlage.

Freuen Sie sich mit uns über eine Vielzahl interessanter Vorträge aus verschiedenen Wissensgebieten.

Eingerahmt wird die Veranstaltung durch eine große Abendveranstaltung.

Darüber hinaus gibt es die Gelegenheit des Besuches einer Ausstellung der teilnehmenden Vereine und Verlage.

Anmeldung ist wie in jedem Jahr im online WEB-Portal möglich.

Dort finden Sie alle erforderlichen Informationen, sowie auch den Flyer.

Anmeldung per Post an

Freizeitgemeinschaft Siemens e. V.
z. Hd. Genealogischer Kreis
Hartmannstr. 17
91052 Erlangen

Vielleicht treffen wir uns ja in Erlangen.

Ihre Andrea Bentschneider

1 Kommentar zu “63. Genealogentag”

  1. Gerd Pechstein sagt:

    Hallo,
    da es immer wieder Anfragen zu Erarbeitung und Gestaltung einer Familienchronik auf Basis der recherchierten Daten gibt, habe ich mich kurzfristig entschieden, am Samstag, 10.09.2011, 10 Uhr, in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen auf dem 63. Genealogentag über meine Erfahrungen bei der Erarbeitung von Familienchroniken einen kleinen Vortrag zu halten und aus meinen Buch „Das unbekannte Leben meines Vaters“, eine Familiengeschichte der METZGER’s, zu lesen.
    Als zweite Chronik bringe ich die Chronik der Familie Kolditz/Colditz mit, der ein anderes Konzept zu Grunde liegt.
    Des Weiteren hoffe ich auch auf eine Diskussion und einen regen Erfahrungsaustausch.
    Da dieses Thema schon oft in den Foren diskutiert bzw. Anfragen gestellt worden sind, bietet dies für den einen oderen der in der Nähe wohnt bzw. sowieso den Genealogentag einmal besuchen wollte, eine gute Gelegenheit sich zu informieren.
    Vielleicht sieht man sich.
    Beste Grüße
    Gerd (Pechstein)

Kommentieren