Kirchenbücher Bremen

findet man (die evangelischen) logischerweise im Landeskirchlichen Archiv Bremen.

Sie wollen moor ut Bremen hören?

Wie wäre es mit dem Moor in Bremen? Ich sprechen vom „tauben Moor“. Daraus wurde dann doofes (taubes) Moor und schließlich Teufelsmoor.

Taub hat hier nichts mit gehörlos zu tun, sondern leitet sich vom bergmännischen taub = nicht verwertbar ab.

Da sieht man mal wieder wie sich über die Jahre ein Begriff wie taubes Moor in ein gruseliges Teufelsmoor ändert.

«Ins bremische Moor?», fragte der Fährmann entsetzt. «Bleibt lieber auf dem Sand, im Moor sitzt der Teufel.» Dem Ersten der Tod, dem Zweiten die Not, dem Dritten das Brot. – Im Teufelsmoor bei Bremen müht sich eine Bauernfamilie über Generationen, der unwirtlichen Natur ein menschenwürdiges Leben abzuringen. Liebe und Hass, Neid und Bruderzwist, kleine Welt und große Politik bestimmen die Schicksale der Kähdings zwischen kurhannoverscher Zeit und Kaiserreich.

Elke Loewe
Teufelsmoor

Ein Familien-Roman

352 Seiten lesevergnügen für Euro 9,99

ISBN: 978-3-499-25282-2

Ihre Andrea Bentschneider

PS: Lieber Herr M. aus Bremen, sie haben mich ja gebeten, auch mal ein historisches Buch aus Bremen vorzustellen… ich hoffe ihren Wunsch hiermit erfüllt zu haben.

1 Kommentar zu “Kirchenbücher Bremen”

  1. julian sagt:

    Hallo Andrea,

    vielen vielen Dank für diesen überaus interessanten Artikel bzw. Hinweis! 🙂 Werde somit eventuell meinen Ahnen etwas näher kommen können!

    Liebe Grüße, Julian

Kommentieren