Ancestry umsonst

Ab morgen, dem 11. November, macht das Ahnenforschungsportal Ancestry.de zahlreiche neue historische Dokumente und Soldatenunterlagen rund um den Ersten Weltkrieg im Internet verfügbar. Bis Sonntag, 13. November sind die Datenbanken kostenfrei recherchierbar.

Mehr als 8 Millionen personenbezogene Datensätze aus Verlustlisten der Deutschen Armeen und der Kaiserlichen Marine können dabei erstmals online nach Namen und Personen durchsucht werden – eine Schatztruhe für alle Ahnen- und Familienforscher!

Die Datenbanken können unter www.ancestry.de/deutsche-militaergeschichte erreicht werden.

Sie können die Datenbanken nach Namen, Geburtsdatum, Ort oder beliebigen Stichwörtern durchsuchen. Nach erfolgreicher Recherche gibt es die Möglichkeit, die entsprechenden Scans der Dokumente abzuspeichern (direkt im Stammbaum des persönlichen Ancestry-Kontos) oder auszudrucken.

Andrea Bentschneider

Kommentieren