Kann ich nicht…

…gibt es nicht, hat Papa immer gesagt.

ABER es gibt auch Anfragen bzw. Aufträge die ich nicht durchführen kann. Hier der Fall .

 

 

 

 

 

 

 

OK, ist natürlich nur Spaß (?), aber ich habe im Juni wirklich eine Anfrage bekommen, wo ich die Familie anhand der auf den Ausweisen genannten Daten erforschen sollte. Die Anfrage kam von einer Zeitschrift die wohl das Sommerloch füllen wollte.

Als erstes würde man natürlich in München die Geburtsurkunde anfordern, um die Namen der Eltern zu erfahren.

Laut Personenstandsgesetz kommt man an diese aber nicht heran, es sei denn man hat eine dementsprechende Vollmacht.

 

 

 

 

 

 

 

Na sowas, eine Namensvetterin, auch wenn diese Erika eine geborene Gabler ist…

Aber was ist das?

 

 

 

 

 

 

 

Noch eine Erika Mustermann, geb. Gabler?? Diese ist am 12. August 1957 in München geboren, die obere am 12. September 1945….

DA STIMMT DOCH WAS NICHT!!!

Und zu wem gehört Max?

 

 

 

 

 

 

Blöd ist ja nur wenn man wirklich Mustermann mit Nachnamen heißt…

Und was agt das Telefonbuch?

 

 

 

Die armen „echten“ Erika Mustermann Damen..

Andrea Bentschneider

 

Kommentieren