Ich seh‘ nix!!!

Ich beginne diesen Beitrag lieber mal mit dem Witz von Otto:

Wie sieht die Ostfriesische Flagge aus? Weißer Adler auf weißem Grund!!!

Ernsthaft: Es geht um die zum Teil schlechte Qualität von digitalem Kirchenbuchmaterial.

Aber da kann man Abhilfe schaffen. Ich habe ja bereits 2007 im Beitrag über „Frischzellenkur für alte Fotos“ über die Möglichkeiten der Bildbearbeitung geschrieben.

Mal ganz nebenbei: Die Zeitschrift Computer Genealogie widmet sich in Ihrer aktuellen Ausgabe auch diesem Thema.

Doch zurück zu dem unleserlichen KB-Eintrag.

Sie sollten diesen Eintrag auf Ihren PC scannen. Scanner kosten nicht die Welt und es ist immer gut alle gemachten Kopien zusätzlich auf dem PC zu sichern.

Also hochauflösend scannen. Im nächsten Schritt dann ein Bildbearbeitungsprogramm aufrufen. Leider bieten die von Herrn Windows mitgelieferten Programme nicht das was wir wollen, daher am besten ein Freeware-Programm (also kostenlos) herunterladen. Ich empfehle immer noch Gimp.

Donload hier:

GIMP (32 Bit)

GIMP (64 Bit)

Installieren und dann loslegen.

Ist relativ simple, mit ein paar Klicks einfach mal die Helligkeit bearbeitet und den Kontrast verändert und siehe da, es sieht dann so aus:

Geht doch und man kann nun die Einträge entziffern!!!

Also nicht immer gleich die Flinte ins Korn werfen. Denken Sie doch auch an die armen Bauern, die diese dann wegräumen müssen.

🙂

Ich wünsche Ihnen ein wunderschönes Wochenende,

Ihre Andrea Bentschneider

Kommentieren