MacBeth oder wie das Leben so spielt

Falls Ihnen die grobe Handlung von Shakespeares Stück gerade nicht geläufig ist: Schottland, um seines persönlichen Vorteils willen ermordet Macbeth den beliebten Schottenkönig Duncan und entwickelt sich als dessen Nachfolger zum Tyrannen.

Damals wie heute ein Ritterschlag für einen Schauspieler wenn er diese Rolle verkörpern darf. In den Jahren um 1880 galt dieser Mann:

Edwin als bester Schauspieler in den USA und wurde hoch gelobt. Neben der Tatsache, dass er ein guter Schauspieler war, hat er 1863 bzw. 1864 (man findet beide Angaben) auch noch den Sohn des US Präsidenten Abe , namens Robert Todd das Leben gerettet.

Wow, möchte man meinen ein gefeierter Star und eine tolle Familie.

Tja eigentlich schon, wenn da nicht sein 5 Jahre jüngerer Bruder  John Wilkes Booth wäre.

Wie man auf der US Volkszählungsliste von 1860 sehen kann war es eine kinderreiche Familie in der es Schauspieler „ohne Ende gab“…

 

Sowohl Edwin als auch sein Bruder haben bei der Zählung angegeben als „tragerian“ , also Darsteller tragischer Rollen, den Lebensunterhalt zu verdienen.

Wo wir gerade bei Tragik sind. Tragisch war für den gefeierten Schauspieler allerdings, dass sein bereits erwähnter Bruder den US Präsidenten Lincoln erschoss! Der eine rettet dem Sohn das Leben, der andere nimmt es dem Vater!

Auf der Suche nach Bildern und Information klickt man sich ja heute durchs Internet….. STOPP! Die Typen waren Amerikaner und wo habe ich die Volkszählungsliste gefunden? , also dort mal weiter gestöbert…

Also man findet in den diversesten Stammbäumen auch Bilder die man unter google nicht findet, da private Aufnahmen.

ALLERDINGS: Nicht alles als belegt hinnehmen was so in Stammbäumen steht. Oftmals ist „der Wunsch der Vater des Gedankens“.

 

 

 

 

Hier wird Lucy Hale als Verlobte von John Wilkes Booth bezeichnet. Tja, gesichert ist dies nicht. Beide sollen sich heimlich verlobt haben. Also eher ein kleines Fragezeichen hinter verlobt. Ihr Foto wurde jedenfalls in seiner Brieftasche gefunden, nachdem er den Präsidenten erschossen hat.

Ironie: Sie war damals ein „heißer Feger“ in Washington und auch der oben bereits genannte Sohn vom Präsidenten (Robert Todd Lincoln) zählte zu Ihren Verehrern (und soll auch ein Foto von ihr besessen haben).

Naja, angeblich war dieser Schauspier aber bereits seit 1859 mit Izola Martha Mills verheiratet. Es gibt hier diverseste Spekulationen.

Und dann haben sie ihn doch gefangen und gehängt!

Geschichte zu Ende!

Denkste! Jetzt meinen die NAchfahren, das er gar nicht gehängt wurde sonder noch friedlich flüchtend durch die halbe Welt gereist ist und man nun durch DNA Proben dies auch beweisen will (siehe Link)

Familiengerücht oder Wahrheit?!

Andrea B.

 

 

 

Kommentieren