Archiv des Jahres 2008

31. Dezember

am 31. Dezember 2008 unter Allgemein, Wissen abgelegt

Schwupps und wieder geht ein Jahr zu Ende. Früher habe ich mich königlich über meine Tanten amüsiert wenn die sagten: „Kinder wie die Zeit vergeht!“ Aber je älter ich werde, desto schneller schindet die Zeit. Man wie lange waren damals die 6 Wochen Sommerferien… das war eine halbe Ewigkeit!!!

Egal, heute wird gefeiert!!! Wir machen durch bis morgen früh und singen Bumsfallera, den schließlich ist Silvester!!! …den ganzen Beitrag lesen »

Gibt es einen Weihnachtsmann?

am 23. Dezember 2008 unter Allgemein, Wissen abgelegt

Zu Weihnachten werden ja immer schöne Geschichten erzählt. Hier kommt eine meiner liebsten:

Wir schreiben das Jahr 1897 und die kleine Virginia O’Hanlon hört hier und dort, dass es den Weihnachtsmann gar nicht geben soll. Sie fragt also ihren Vater und der sagt nur: Wenn es in der New York Sun steht, dann gibt es ihn. Die New York Sun war damals eine der größten Zeitungen in New York. Also setzt sich Virginia hin und schreibt einen Brief: …den ganzen Beitrag lesen »

Nein, Nein, Nein, das kann nicht mein Verwandter sein!!!

am 21. Dezember 2008 unter Allgemein abgelegt

Sachen gibt es… Da habe ich Forschungen für einen US-Amerikaner durchgeführt, dessen Vorfahren kurz nach dem zweiten Weltkrieg in die USA ausgewandert sind. Daran ist ja nichts ungewöhnliches, auch an der Tatsache, dass sein Großvater hier in den Nachkriegswirren wegen Schwarzmarkthandel kurze Zeit schwedische Gardinen vor dem Fenster hatte. Doch wirklich erstaunt hat mich die Reaktion vom Kunden, der meinte dies müsse ein Irrtum sein, da seine Familie eine anständige Familie sei und garantiert keiner jemals im Gefängnis war, ich solle dies doch bitte nochmals überprüfen. …den ganzen Beitrag lesen »

Lesenswert …

am 19. Dezember 2008 unter Literatur abgelegt

Nachdem sich das Buch von Herrn Andrack eher mit den persönlichen Erfahrungen der Ahnenforschung beschäftigt, ist das soeben erschienene Buch von Sascha Ziegler als Fachliteratur zu bezeichnen. Aber das wäre auch nicht ganz korrekt, denn Fachliteratur klingt immer ein wenig nach langweilig, dröge und nur für „Fachidioten“ interessant. …den ganzen Beitrag lesen »

Graf, Baron und Freifrau von…

am 15. Dezember 2008 unter Allgemein, Prominente abgelegt

„Guden Tag, meine family gehorte zu der deutsches Adell.“

So fing die E-Mail an, die ich letzte Woche von Mrs. Smith (nenne ich jetzt mal so) aus den USA bekam. Wie sooft stellte sich sehr schnell heraus, dass dem nicht so war. Die Familie hatte nur ein „von“ im Nachnamen und der wurde bereits kurz nach der Ankunft in den Staaten abgelegt. Nun wollte die Dame wissen, ob sie den wieder von Smith heißen dürfe? Tja gute Frage, am besten mal die Behörden in den USA fragen.

Adelstitel sind in Deutschland offiziell im Jahre 1919 durch die Weimarer Reichsverfassung abgeschafft worden. Sie sind heute nur noch Bestandteil des Nachnamens. Ich kann mich aber noch gut an Hans-Hermann Weyer, den so genannten „schönen Konsul Weyer“ erinnern, der Adelstitel verscherbelte. …den ganzen Beitrag lesen »

Kolumbus, Magellan, Barth und Co.

am 08. Dezember 2008 unter Allgemein abgelegt

Na, was haben die und ich gemeinsam? Alles große Entdecker!!

buying cuban cigars online

Samstag waren wir kurz im Büro, um ein wenig Ablage zu machen und mal wieder den zweiten Frühjahrsputz in Angriff zu nehmen, als der Nachbar aus dem dritten Stock hier im Büro klingelt. Er hat sich ein neues Sofa geleistet und bat uns, ihm beim Tragen zu helfen und vorher noch die alte Couch auf den Dachboden zu bringen.

Und was sehen meine alten Forscheraugen da in einer Ecke liegen?

Einen alten Aktenordner, da ist natürlich sofort der Entdecker in mir erwacht. Und was befindet sich darin? …den ganzen Beitrag lesen »

Ahnenkult

am 13. November 2008 unter Wissen abgelegt

Schatzi (auch bekannt als Schlaumeier oder Besserwisser) sieht im Fernsehen gerne Dokumentationen, er ist neulich beim „zappen“ bei Phoenix hängen geblieben, es ging um den Ahnenkult der Maya.

Ich habe mir die Sendung natürlich auch angesehen und folgendes festgestellt:

In Deutschland oder auch in den USA wird zwar nach Ahnen geforscht, aber kein Kult betrieben. Zurück zum Ahnenkult der Maya. Dort fanden regelmäßig Blutopfer (meist eigenes Blut, welches mittels durch die Zunge gebohrten Rochenstachel freigesetzt wurde) für die Verstorbenen statt und ihnen wurde so gedacht.

Nicht das ich ein Befürworter von Blutopfern bin, aber hierzulande, also zumindest im hohen Norden der Republik, wird doch kaum noch der Toten gedacht. Viele wollen nur noch anonym beerdigt werden, damit sich die Hinterbliebenen nicht um das Grab kümmern müssen. Klar, man behält sie in Erinnerung, aber man hat keine Stätte, wo es sich gemeinsam trauern oder gedenken lässt. Das macht jeder mit sich selbst aus. In den katholischen, südlichen Gefilden, also für uns Nordlichter alles südlich der Elbe, wird zumindest ab und zu noch eine Kerze in der Kirche angezündet. …den ganzen Beitrag lesen »

Die BILD Zeitung und Verbraucherzentrale warnt: dunkelschwarze Schafe im Internet!

am 10. November 2008 unter Internet abgelegt

Heute früh wurde auf den Genealogie-Mailinglisten auf einen Artikel in der gestrigen BILD am Sonntag hingewiesen: Dort war eine Liste mit 100 Internetseiten veröffentlicht worden, deren Aufrufen für den Besucher ein teures Vergnügen werden kann.

Da auf dieser Liste auch Webseiten mit Bezug zur Ahnenforschung stehen, möchte ich hier speziell darauf aufmerksam machen. Durch Einloggen auf diesen Seiten werden automatisch Ein- bis Zweijahresverträge abgeschlossen mit Gesamtpreisen zwischen EUR 60,00 bis EUR 288,00.

Dies betrifft laut BamS die folgenden Webseiten:

www.namens-info.com

www.vornamen-heute.com

www.vornamen.de

www.genealogie.de

www.die-namens-seite.com

www.namen-bedeutung.com

www.1001namen.com

Den Artikel mit der gesamten Liste finden Sie unter:

http://www.bild.de/BILD/digital/bams/2008/11/09/klickfallen/die-fiesen-tricks-mit-den-klicks.html

Ik bien ein Bischweiler

am 07. November 2008 unter Ancestry.de, Historische Dokumente, Prominente abgelegt

Barack Hussein Obama legt am 20. Januar 2009 seinen Amtseid ab und ist dann der 44. Präsident der Vereinigten Staaten. In der US Volkszählung von 1990 gab fast jeder vierte amerikanische Bürger an, deutsche Wurzeln zu haben. Ich weiß zwar nicht, was Herr Obama angegeben hat, wahrscheinlich nur, dass er amerikanische und afrikanische Wurzeln hat. Aber ganz genau betrachtet hat er auch deutsche.

Achtung jetzt kommen ganz viele Ur’s: Ururururururgroßvater Obama hieß Christian Gutknecht und wurde ca. 65 Jahre vor Gründung der USA geboren, genauer gesagt 1722 im beschaulichen Örtchen Bischweiler. …den ganzen Beitrag lesen »

Tipps, Tricks und Kniffe

am 06. November 2008 unter Ancestry.de, Auswanderung, Historische Dokumente abgelegt

Da ich hier ja im Blog ja auch für die Forschung nützliche Hinweise geben will…

Ich habe das Alphabet durch Ernie, Bert und den anderen Figuren der Sesamstrasse gelernt, sprich also durch das Fernsehen. Da es die Sesamstrasse um 1920 herum noch nicht gab, erklärt dies einiges.

Doch im ernst: Ein junger Mann aus Schweden benötigte neulich meine Hilfe. Er sucht seine 1920 aus Deutschland ausgewanderten Vorfahren anhand der existierenden Hamburger Passagierlisten. Soweit so gut und kein Problem. Der Vorfahr hieß Schäfer mit Nachnamen. Und der junge Mann hat also folgendes unternommen:

Schritt 1:

…den ganzen Beitrag lesen »